> Aktuelles > Info-Ticker
27.11.2015
Gefahrlos durch die Weihnachtszeit
Damit Mensch und Tier sicher und fröhlich durch die Weihnachtszeit kommen, hier einige Gefahrenquellen, die unbedingt überprüft werden sollten:

Gefahrlos durch  die Weihnachtszeit

Ein geschmückter Weihnachtsbaum und glitzernde Deko sind nicht nur schön, sondern auch sehr verlockend für unsere Vierbeiner. Damit Mensch und Tier sicher und fröhlich durch die Weihnachtszeit kommen, hier einige Gefahrenquellen, die unbedingt überprüft werden sollten:

Weihnachtsbaum:

Damit die tierischen Erkundungstouren nicht mit einem umgefallenen Baum enden, sollte der Weihnachtsbaum mit einem zusätzlichen Band an der Decke oder an der Wand befestigt werden.

Glaskugeln:

Hunde und Katzen spielen gern mit Bällen und Kugeln, vor Allem wenn sie neu sind und schön glitzern. Gerade Glaskugeln am Baum sind mit Vorsicht zu genießen. Denn wenn sie herunterfallen oder zerbissen werden, können die Scherben nicht nur an den Pfoten sondern auch im Mund- und Rachenbereich und beim Verschlucken im Magen-Darm-Trakt Schnittverletzungen verursachen.

Tannenadeln und Weihnachtsstern:

Die Blätter vieler Pflanzen sind für unsere Vierbeiner giftig und sollten unbedingt außer Reichweite der freudigen Entdecker platziert werden. Die ätherischen Öle der Tannennadeln und das Wasser, in dem der Tannenbaum oder Tannenzweige gestanden haben, können Reizungen des Magen-Darm-Trakts hervorrufen.

Schokolade:

Nikolaus und Weihnachtsmann aus Schokolade schmecken allen gut, doch sind sie für Hunde durch das unverdauliche Theobromin giftig. Schokolade kann bei übermäßigem Verzehr tödlich sein.

Kerzen:

Feuer löst bei Tieren in der Natur Furcht aus. In der Wohnung jedoch herrscht oft eher eine Art Faszination, die schlimme Verbrennungen am Tier oder gar einen Wohnungsbrand zur Folge haben könnte.



Das TRIXIE-Team wünscht eine schöne Weihnachtszeit!