> Aktuelles > Info-Ticker
29.02.2016
EU Parlament stimmt für Kennzeichnung und Registrierung von Heimtieren
Die Maßnahmen der Kennzeichnung und Registrierung sollen gewährleisten, dass ein Tier schnell identifiziert und seinem Besitzer zugeordnet werden kann. Insbesondere illegalen Tierhändlern soll so das tägliche Geschäft erschwert werden.

Kennzeichnung und Registrierung von Heimtieren

Das Europaparlament hat am 25. Februar 2016 in Brüssel einem gemeinsamen Entschließungsantrag zur EU-weiten Kennzeichnung und Registrierung von Heimtieren zugestimmt.

Der Antrag fordert die Kommission unter anderem auf, den illegalen Tierhandel zu unterbinden. Als Mittel sieht der Antrag dazu eine verpflichtende Kennzeichnung und Registrierung von Heimtieren und eine Harmonisierung der Registrierungssysteme der EU-Mitgliedstaaten vor. Die Maßnahmen der Kennzeichnung und Registrierung sollen gewährleisten, dass ein Tier schnell identifiziert und seinem Besitzer zugeordnet werden kann. Insbesondere illegalen Tierhändlern soll so das tägliche Geschäft erschwert werden.

Der gemeinsame Entschließungsantrag zur Kennzeichnung und Registrierung, der von der deutschen Europaabgeordneten Dr. Renate Sommer initiiert wurde, wird von der Eurogroup for Animals, dem europäischen Dachverband führender Tierschutzverbände, dem auch der Deutsche Tierschutzbund angehört, intensiv unterstützt. Mit der Kampagne „protect our pets“ hatte die Eurogroup for Animals Bürgerinnen und Bürger aufgerufen, sich an die jeweiligen Abgeordneten aus ihrem Land zu wenden, damit diese dem Entschließungsantrag zustimmen. Die Webseite www.protectourpets.eu informiert außerdem über die Themen Kennzeichnung, Registrierung und Tierhandel.

Quelle: ZZA