> Aktuelles > Info-Ticker
11.07.2016
Tierschutzexperten raten weiterhin vom Urlaub mit Hund in Dänemark ab
Die Tierschutzorganisationen Tasso und Vier Pfoten sowie der Verband für das deutsche Hundewesen (VDH) warnen vor Reisen mit dem Hund nach Dänemark.

Tierschutzexperten raten weiterhin vom Urlaub mit Hund in Dänemark ab

Die Tierschutzorganisationen Tasso und Vier Pfoten sowie der Verband für das deutsche Hundewesen (VDH) warnen vor Reisen mit dem Hund nach Dänemark. Denn das seit dem 1. Juli 2010 geltende Verbot von 13 als gefährlich eingestuften Hunderassen hat weiterhin Bestand. Danach dürfen American Bulldogs, American Staffordshire Terrier, Boerboels, Dogo Argentinos, Fila Brasileiros, Kangals, Kaukasische Owtcharkas, Pitbull Terrier, Sarplaninacs, Südrussische Owtcharkas, Tornjaks, Tosa Inus und Zentralasiatische Owtcharkas in Dänemark weder gezüchtet noch gehalten und auch nicht eingeführt werden.

Wie der VDH mitteilt, müssten Hundehalter, insbesondere auch Touristen, deren Tiere einer dieser verbotenen Rassen angehören, mit einer polizeilichen Beschlagnahmung und gegebenenfalls auch Tötung ihrer Vierbeiner rechnen. Auch Hunde, die in ihrem Aussehen einer der im Gesetz genannten Rassen ähneln, wären davor nicht gefeit. Die Halter müssten im Fall der Fälle mittels Herkunftsnachweisen belegen können, dass ihr Tier keiner der gelisteten Rassen angehört.

Auch Hunde, die auf dänischem Boden in einen Beißvorfall verwickelt sind, kann dieses Schicksal treffen. Seit dem 1. Juli 2014 entscheiden nicht mehr die Polizeibeamten, sondern sogenannte „dog experts“ (Hundesachverständige) darüber, ob der betreffende Hund getötet wird. Offiziellen Angaben des dänischen Landwirtschaftsministeriums zufolge wurden bisher über 600 Hunde auf Basis des dänischen Hundegesetzes getötet.

Der VDH rät Hundehaltern, die ihren Urlaub mit ihrem Vierbeiner in Dänemark verbringen möchten, sich vorab umfangreich zu informieren. Besonders zu beachten ist die Pflicht, Hunde an den dänischen Stränden zwischen dem 1. April und dem 30. September an der Leine zu führen.