TRIXIE-Team räumt Garten auf!

Alle zwei Jahre treffen sich TRIXIE-Mitarbeiter/innen auf freiwilliger Basis in ihrer Freizeit und für einen guten Zweck, um gemeinsam an einem sozialen Projekt mitzuarbeiten. Nachdem das in den vergangenen Jahren leider nicht möglich war, konnte es am 23. und 24. September 2022 endlich wieder losgehen.

Das Villekula-Land ist ein großer Garten für Kinder. Hier dreht sich alles um Naturerlebnisse, gesunde Ernährung und das soziale Miteinander. Da der Pachtvertrag für das alte Gelände 2023 ausläuft, zieht Villekula nach Tarup (bei Flensburg) um.  
 
28 engagierten TRIXIE-Kollegen und Kolleginnen hatten sich gemeldet, um das neue Grundstück von Villekula auf Vordermann zu bringen. Dabei wurde der Boden für einen bienenfreundlichen Garten vorbereitet, Hochbeete sowie die erste Holzwand für die zukünftige Outdoorküche gebaut, eine Obstwiese angelegt, Unmengen an Pflastersteinen eingesammelt, gegen hartnäckige Brombeerbüsche gekämpft und ein überwucherter Weg freigeschaufelt. Am Freitag durfte das Team nach getaner Arbeit den Tag bei Kartoffelsuppe und Stockbrot ausklingen lassen.
 
Ein besonderer Dank geht an den Garten- und Landschaftsbau Andresen, durch dessen spontane Spende von 13 Apfel-, Zwetschgen- und Quittenbäumen der Obstgarten sogar etwas größer ausfiel als ursprünglich geplant.
 
Das Team von Villekula hat sich herzlich für die Unterstützung bedankt. Carola Kaiser fasst zusammen: „Wir haben uns sehr über die tatkräftige und handfeste Unterstützung gefreut und sind dankbar dafür, dass bei der Aktion so viel geschafft wurde. Die Atmosphäre war toll und es hat viel Spaß gemacht.“
Zusätzlich zum Teamevent übernimmt TRIXIE die Kosten für eine neue Outdoor-Küche, in der zukünftig Schulklassen und andere Gruppen das selbst geerntete Gemüse kochen können.  
 
Auch für das TRIXIE-Team war es schön, wieder für einen guten Zweck anzupacken und dabei mit Kollegen und Kolleginnen aus ganz unterschiedlichen Abteilungen zusammen zu arbeiten.
 
Es wurden:

  • 17 Obstbäume gepflanzt und mit Verbissschutz gegen Rehe versehen
  • ca. 60 Quadratmeter Bienengarten vorbereitet
  • 5 Hochbeete gebaut
  • unzählige Schubkarren voll Pflastersteine gesammelt und gestapelt
  • ca. 60 Meter überwucherter Weg freigelegt
  • ca. 1,7 ha von Jakobskreuzkraut befreit
  • eine Holzwand für die zukünftige Outdoorküche gebaut
  • gefühlte 1.000 Brombeer-Büsche ausgegraben
  • ein Angriff von Erdwespen überstanden