Nachhaltigkeit ist bei uns Thema!

Nachhaltigkeit steht bei TRIXIE für eine langfristige unternehmerische Ausrichtung in Bezug auf einer ehrlichen Verantwortung gegenüber Mensch, Tier und Umwelt.

Nach der Gründung mehrerer Projektgruppen haben wir 2022 eine Nachhaltigkeitsmanagerin eingestellt, um alle Nachhaltigkeitsfragen gezielt zu definieren, zu steuern und voranzutreiben. Kernziel ist die Entwicklung einer Klimastrategie, um CO2 Emissionen zu senken oder zu vermeiden.

Besonders beim Thema Transport möchten wir bewusster werden. Aber nicht nur mit unseren Dienstleistungspartnern arbeiten wir an neuen Lösungen, auch Kooperationen mit Kunden oder Mitbewerbern sollen dazu führen, Prozesse zu überdenken und zu optimieren.
 
Wir haben viel vor, aber wir möchten bewusst, verantwortungsvoll und transparent daran arbeiten und mit unserem ökonomischen, ökologischen und sozialen Handeln ein Vorbild für andere sein. Dafür haben wir zwölf Handlungsfelder definiert und verschiedene Projekte ins Leben gerufen.

Fokus auf sozialer Verantwortung!

Corporate Social Responsibility ist uns besonders wichtig. Bei TRIXIE duzt jeder jeden. Begegnungen erfolgen auf Augenhöhe mit der Bereitschaft, offen und fair miteinander umzugehen. Respekt, Wertschätzung und Vertrauen sind wichtige Pfeiler unserer Führungskultur. Unser betriebliches Gesundheitsmanagement fasst verschiedenste Maßnahmen aus mehreren Bereichen zu einem nachhaltigen Konzept zusammen. Wir möchten, dass sich unserer Mitarbeitenden wohl fühlen und möglichst lange und gesund bei uns tätig sein können.

Tatort Lager!

Bereits 2016 haben wir in unserem Lager aktiv damit begonnen, Abläufe und Neuinvestitionen nachhaltiger zu gestalten. Z. B. wurden zwei Haubenstretcher angeschafft, die bis zu 50 % Folie einsparen. Für unsere „Flurförderflotte“ im Bereich der „E-Meisen“ nutzen wir Lithium Ionen, die gesamte Beleuchtung wurde auf LED umgestellt und wir beziehen zu 100 % Öko-Strom. Unsere Photovoltaik-Aufdach-Anlagen haben eine Gesamtleistung von 748 kWp, die Eigenverbrauchsquote liegt bei ca. 70 %.

Ein stetiger Prozess – unsere Produktverpackungen!

Schon seit über einem Jahr arbeiten wir an der Reduzierung von Blistern bei unseren Produktverpackungen. Mit dieser Umstellung sind wir schon recht weit und es lässt sich absehen, dass wir in Zukunft in einem Zeitraum von einem Jahr allein in Deutschland etwa 8 Tonnen weniger Kunststoff in den Markt geben werden.
Unseren Lieferanten haben wir die Aufgabe gegeben, bis 2024 Alternativen für Styropor und Luftpolsterfolie zu finden.

Holz aus dem richtigen Wald!

Unsere eingesetzten Kartonagen im Warenversand sind FSC-zertifiziert. Auch unsere Kataloge und Neuheitenbroschüren werden auf Papier aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern gedruckt. Zu 2023 stellen wir unsere Holzartikel, z. B. Kaninchenställe, Vogelhäuser etc. auf FSC-zertifiziertes Holz um.

Zum Wohl der Tiere!

Das TRIXIE-Tierwohl-Team begleitet die Entwicklung, Überarbeitung und Prüfung unserer Produkte unter dem Aspekt, dass sie dem Tier bei bestimmungsgemäßem Gebrauch weder schädlich sind noch Schmerzen oder Leiden zufügen können. Dafür bedienen wir uns dem aktuellen Wissensfundus rund um die Bedürfnisse von Haustieren sowie der fachlichen Kompetenz von Experten. Wir prüfen Reklamationen, tauschen uns mit Fachleuten aus und schulen Kunden und Mitarbeitende rund um Produkte und Tierbedürfnisse.

BE Eco – die Öko-Serie!

Mit der 2020 ins Leben gerufenen Serie Be Eco leisten wir einen wertvollen Beitrag zum Thema ressourcenschonende Wiederverwertung. Die zu der Serie gehörenden Liegeplätze, Hunde-Spielzeuge, Transportboxen und Katzentoiletten werden zu hohen Anteilen aus recyceltem Kunststoff gefertigt. Die Serie wird stetig erweitert.

Für den Natur- und Meeresschutz!

Mit dem Verkauf unserer Serie BE NORDIC unterstützen wir Meeresschutzprojekte. Seit 2019 beteiligen wir uns finanziell an Geisternetzbergungen und Clean Ups in der Ostsee. 2020 standen Zigarettenkippen im Fokus einer großen Aufklärungskampagne. Zusätzlich spenden wir regelmäßig an Naturschutzverbände, Start-ups und regionale Vereine, die sich für den Naturschutz einsetzen.

Flexible Nutzung beim Messestandkonzept!

Nachhaltiger Messebau bedeutet für unser Team in langfristigen Zyklen zu denken und zu handeln. So werden bei der Planung eines neuen Messestandkonzeptes bereits unterschiedlichste Standgrößen berücksichtigt und mitgeplant. Ob 100 qm- oder 600 qm-Fläche – die größtenteils mehrfach einsetzbaren Elemente von robuster Qualität können flexibel miteinander kombiniert und oft über Jahre genutzt werden.

Regionale Verbundenheit!

Zur Stärkung der regionalen Wirtschaft wählen wir gern Anbieter aus der direkten Umgebung aus. Darüber hinaus besteht eine langjährige Zusammenarbeit zu verschiedenen Werkstätten für Menschen mit Behinderungen.

Wir lassen uns beraten und unterstützen!

PSC
Die pet sustainability coalition ist eine gemeinnützige Organisation, die speziell für die Heimtierbranche Tools zur Förderung nachhaltiger Geschäftspraktiken entwickelt hat. Den Mitgliedern bietet sie Werkzeuge und Ressourcen aber auch Information und Inspiration mit dem Ziel, positive Auswirkungen auf Gemeinschaften und Umwelt zu schaffen.
 
amfori BSCI
In Bezug auf unsere Lieferanten unterstützen wir die Bemühungen, eine ethische Lieferkette aufzubauen. Dafür sind wir amfori BSCI Mitglied und fordern das auch von unseren Partnern und Lieferanten. Dieser Kodex beruht auf internationalen Verträgen zum Schutz von Arbeitnehmerrechten, bei denen es u.a. um Gesundheit und Sicherheit am Arbeitsplatz, Aspekte des Umweltschutzes, gerechte Arbeitsbedingungen und Vergütungen etc. geht.