> Heimtier-Welt > Ratgeber
Igel im heimischen Garten
Mit ein paar Tipps fühlen sich Igel im heimischen Garten rund um wohl.

Igel im heimischen Garten

Der Igel hat es in der heutigen Zeit nicht mehr leicht. Sein natürlicher Lebensraum weicht immer weiter menschlichen Wohngebieten und landwirtschaftlichen Flächen. Dabei ist der Igel nicht anspruchsvoll. Er benötigt lediglich dichte Gebüsche, Laub- und Steinhaufen oder Baumwurzeln um sich wohl zu fühlen. Dieser Lebensraum bietet gleichzeitig ein reichhaltiges Nahrungsangebot. Auf dem Speiseplan des Igels stehen Käfer, Regenwürmer, Schnecken und ähnliche Kleintiere.

Umso wichtiger ist die bewusste Gestaltung des eigenen Gartens, denn nur ein naturnaher Garten bietet Igeln genügend Unterschlüpfe, Nistgelegenheiten und Nahrung.

Mit einfachen Tricks kann der Garten igelfreundlich gestaltet werden:

  • Durchgänge zu anderen Gärten schaffen
  • Keine Chemie im Garten einsetzen, denn diese tötet Insekten und Schnecken und Igel finden keine Nahrung
  • Wasser bereitstellen
  • Nur einen Teil des Gartens mähen
  • Viele einheimische Sträucher und Hecken pflanzen
  • Unterschlüpfe bereitstellen und vorhandene unberührt lassen
     
Igelhotel im Garten

Geschützter Rückzugsort

Unser natura Igelhotel aus lasiertem Kiefernholz schafft ein Rückzugs- und Überwinterungsquartier für die Igel. Ein Labyrinth-Eingang verhindert, dass die Tiere von Eindringlingen gestört werden und ermöglicht ihnen einen ruhigen Winterschlaf. Der optimale Standort ist ein versteckter Platz im Garten unter heimischen Hecken oder Sträuchern. Damit sich die Igel besonders wohl fühlen und im Winter nicht frieren kann das Haus mit Laub und Ästen bedeckt werden.