> Heimtier-Welt > Ratgeber
Der natura Hühnerstall
Eier aus dem eigenen Garten? Kein Problem, denn Hühnerhaltung ist einfacher, als man denkt.

Hühner – Eine Bereicherung für jeden Garten

Besonders in der heutigen Zeit, die geprägt ist von Massentierhaltung und Lebensmittel-Skandalen, sind Eier von glücklichen Hühnern gefragter als je zuvor. Wie wäre es da mit der eigenen kleinen Hühnerschar im heimischen Garten?

Die Haltung ist nur mit geringem Aufwand und relativ wenig Kosten verbunden. Wie bei anderen Tieren auch gibt es viele verschiedene Rassen: große und kleine, glatte und struppige, lebhafte und ruhige. Für jeden Bedarf oder jede Anforderung gibt es das passende Huhn. 

Zahlreiche Hühnerrassen haben nur geringe Platzansprüche und können somit auf nur wenigen Quadratmetern gehalten werden. Wirklich glücklich ist ein Huhn jedoch nur, wenn es auch im Gartenboden scharren darf und so seinen Speiseplan selbständig erweitern kann. Ein Hahn vervollständigt zwar die Hühnerschar, ist aber nicht zwingend notwendig. Es sei denn, Nachwuchs ist geplant.

Der natura Hühnerstall mit Freilaufgehege besteht aus lasiertem Kiefernholz mit besandeter Dachpappe. Es können zwei Hühner oder vier Zwerghühner gehalten werden. Der Stall ist mit einer Legebox mit zwei voneinander getrennten Nestern zur Eiablage und herausnehmbarer Trennwand ausgestattet. Zur einfachen Eientnahme ist die Legebox von außen aufklappbar und hat eine Vorrichtung für ein Vorhängeschloss. Die herausnehmbare Bodenwanne erleichtert die Reinigung des Stalles.

Der natura Hühnerstall mit Freilaufgehege wird von einem engmaschigen, verzinkten Metallgitter eingefasst und bietet eine Freilauffläche auf dem Rasen.